Book of Kells

6 03 2013

Im Trinity College in Dublin findet sich ein wahres Kunstwerk und überragendes Beispiel der Buchmalerei – das Book of Kells. Der Ursprung des Buches ist heute nicht mehr ganz klar. Man vermutet, dass das Buch auf der schottischen Insel Iona im dortigen Kloster im 8. Jahrhundert begonnen wurde. Um es vor Wikingerangriffen zu schützen wurde es auf einem Schiff über das Meer in das irische Kloster Kells gebracht. Dort wurde es auch vollendet. Im 11. Jahrhundert wurde das Buch gestohlen, tauchte aber einige Monate später wieder auf. Nur der legendäre goldene Einband war für immer verloren.

Book of Kells

Das Book of Kells basiert auf der Vulgata, der lateinischen Bibelübersetzung des Hieronymus. Die Bibelübersetzung wird aber nicht wortgetreu wiedergegeben. Für das Book of Kells wurden nur die edelsten Materialen verwendet und keine Kosten gescheut. Die Seiten bestehen aus der Haut von hunderten Kälber, die Farbpigmente kamen aus aller Welt.
Vor allem durch die reichen Verzierungen ist das Book of Kells ein Meisterwerk. Jeder Abschnitt der Evangelien beginnt mit einer verzierten Initiale, von denen jede, es sind über 2.000, einzigartig ist. Figuren und Tiergestalten sind zwischen den Ornamenten zu finden. Jede einzelne Seite ist verziert mit typisch keltischen Mustern.
Das Trinity College bietet die Möglichkeit eine Doppelseite dieses Meisterwerk zu sehen. Alle drei Monate wird eine Seite umgeblättert um den Zustand des Buches gleichmäßig zu erhalten.


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: